Wir haben nichts gegen die Schön-Klinik!

Sachdebatte statt Emotionen

Fakten sprechen lassen: Vor- und Nachteile von Standorten abwägen

 „Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.“

Gustav von Rochow, preußischer Innenminister (19. Jahrhundert)

Ganz klar: Aus reinem Eigeninteresse haben wir kritisch auf die Pläne der Stadt reagiert, eine Fläche vor unserer Haustüre in die engere Wahl zu nehmen, um dort einen großen Klinik-Komplex hochziehen zu lassen. Wer gerade selbst gebaut hat, will nicht sofort eine Großbaustelle vor der Nase haben – mit schwerwiegenden Konsequenzen für das eigene Quartier.

Aber mal Hand aufs Herz: Wer hätte sich als Lorscher nicht geärgert, wenn er in eine ähnliche Situation geraten wäre? Klinikbau oder Wohnhäuser – das ist einfach ein großer Unterschied.

Also haben wir recherchiert, Kartenmaterial gewälzt, Juristendeutsch entwirrt – und kamen zu der überraschenden Erkenntnis: Unsere Kritik aus Eigeninteresse dient in Wirklichkeit dem Allgemeinwohl! Die Stadt Lorsch, der potenzielle Investor und alle Bürger können sich freuen, dass wir uns in diese intensive und komplizierte Arbeit gestürzt haben. Die Tatsachen sprechen für sich, unabhängig von der Brille, die jemand aufsetzt.

Für jeden nachprüfbare Fakten

Starker Tobak? Was bilden die sich ein, diese Neubürger? Wer sich jetzt aufregt, muss unbedingt weiterlesen. Wir stellen Fakten zur Diskussion, die jeder nachprüfen kann – bei der Stadtverwaltung, beim Regierungspräsidium sowie in vielen Veröffentlichungen im Internet.
Panorama-Text3

Dabei ist für uns eine Aussage besonders wichtig: Wir wollen eine Sachdiskussion zu den Vor- und Nachteilen führen, die mit zwei potenziellen Standorten der neuen Schön-Klinik verbunden sind. Es ging uns niemals um die Existenz der Schön-Klinik! Deren weitere Arbeit wünschen wir uns in Lorsch genauso wie die fast 3.000 Bürger, die sich mit ihrer Unterschrift für sie stark machen. Es gibt keinen Konflikt „Wiesenteich gegen Schönklinik“, er wurde lediglich medial konstruiert und ausgeschlachtet. Schade!

Daher lesen Sie auf dieser Website Fakten und Argumente, die kein Mensch ignorieren kann – aus Interesse am Allgemeinwohl wie auch aus dem berechtigten Eigeninteresse, das die engagierten Bürger im Wiesenteich bewegt.

Die Zeit preußischer Innenminister ist längst vorbei.